Mission Titelverteidigung

Anstrengend sieht anders aus: Gerade mal 56 Minuten brauchte Vorjahressieger Dominik Meffert aus Köln gestern, ehe er mit einem glatten 6:2 und 6:3 ins Viertelfinale des ATP-Challenger-Turniers um den Oberstaufen-Cup 2013 einzog. Sein Gegenüber, der russische Qualifikant Alexey Vatutin, hatte nicht den Hauch einer Chance. Klar, dass Meffert nach dem Sieg zufrieden war.

atp_2013_1252

„Ich spiele wahnsinnig gerne hier in Oberstaufen. Das Turnier ist wie geschaffen für mich“, so der 34-jährige, der bereits im Vorjahr im Allgäu triumphierte und damit den ersten Challenger-Sieg auf deutschem Boden landete. Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Wiederholung stimmen: Das Wetter passt, die familiäre Atmosphäre passt, und auch Dominiks Bruder Marcel ist – wie im Vorjahr – wieder mit von der Partie, um den Profi zu unterstützen. Dass es bisher noch keinem Sieger gelungen ist, den Titel erfolgreich zu verteidigen, ficht Meffert nicht an. „Daran verschwende ich keinen Gedanken. Ich weiß nur, dass ich mich absolut wohlfühle und in dieser Woche wieder gutes Tennis spiele“. Auch die Einstellung stimmt also. In Oberstaufen starten am Freitag die Viertelfinalspiele ab 13 Uhr. Beim so genannten Kids Day haben Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre freien Eintritt und erhalten außerdem noch Freikarten für die Sommerrodelbahn am Hündle sowie ein T-Shirt vom Oberstaufen-Cup-Partner Thomi Mode und Sport.

(1075)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>