Michael Berrer und Simone Bolelli im Finale von Oberstaufen

Der Stuttgarter Tennisprofi Michael Berrer und der an Nummer eins gesetzte Italiener Simone Bolelli stehen  im Finale des 23. ATP-Challenger-Turniers um den Oberstaufen-Cup 2014. Der 34-jährige Stuttgarter bezwang am Samstag bei den nach Immenstadt verlegten Halbfinalspielen den Italiener Roberto Marcora mit 6:4, 1:6, 6:2. Bolelli bezwang Lokalmatador Andreas Beck mit 7:5, 1:6 und 6:3. Weil es in Oberstaufen den ganzen Tag über regnete, verlegten Turnierdirektor Hans Hermann und ATP-Supvervisor Roland Herfel die Begegnungen ins benachbarte Immenstadt, wo auf der Anlage des TC Immenstadt ab 14 Uhr gespielt wurde. „Für mich war es heute eine große Herausforderung vom Kopf her, denn obwohl es nicht mal 100 Meter Höhenunterschied zwischen Immenstadt und Oberstaufen sind, hat mich das sehr beschäftigt. Im zweiten Satz war ich mental komplett weg und zum Glück habe ich es im dritten geschafft, den Schalter wieder umzulegen. Mit zwei Breaks war das dann doch klar“, so der Berrer. Am Sonntag wird ab 13.30 Uhr zuerst das Doppelfinale in Oberstaufen gespielt, im Anschluss dann das Einzel.

Halbfinale
Michael Berrer (Ravensburg) – Roberto Marcora (Italien) 6:4, 1:6, 6:2
Simone Bolelli (Italien) – Andreas Beck (Ravensburg) 7:5, 1:6, 6:3

(998)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>