Guillaume Rufin erstmals im Finale von Oberstaufen

Die Mission Titelverteidigung ist gescheitert. Vorjahressieger Dominik Meffert aus Köln scheiterte am Samstag im Halbfinale des mit 60.000 Dollar dotierten ATP-Challenger-Turniers um den Oberstaufen-Cup 2013. Der an Nummer drei gesetzte Franzose Guillaume Rufin ließ Meffert keine Chance und gewann klar mit 6:3 und 6:1 und steht bei seiner vierten Teilnahme erstmals im Finale des Challenger-Turniers im Allgäu. „Ich werde von Jahr zu Jahr besser“, freute sich Rufin, der bereits zum vierten Mal in Oberstaufen antrat. Im Vorjahr hatte Rufin noch gegen Dominik Meffert im Halbfinale den Kürzeren gezogen. „Das Match heute war viel besser, es war vielleicht das beste Spiel in diesem Jahr von mir. Ich habe gut serviert und stark retuniert. Ich liebe es, in Oberstaufen zu spielen“, erklärte die aktuelle Nr. 109 der ATP-Weltrangliste nach der erfolgreichen Revanche und dem Finaleinzug. Der Finaltag beginnt in Oberstaufen am Sonntag um 14 Uhr. Im zweiten Halbfinale stehen sich der Dachauer Peter Gojowczyk und der Ukrainer Oleksandr Nedovyesov gegenüber.

(1429)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>