Die Top Vier stehen im Viertelfinale

Bisher blieb das Favoritensterben aus: Mit dem Italiener Simone Bolelli, Peter Gojowczyk (Eisenhofen), Andreas Beck (Ravensburg) und Michael Berrer (Stuttgart) erreichten die besten Vier der Setzliste gestern das Viertelfinale beim 23. ATP-Challenger-Turnier um der Oberstaufen-Cup 2014.

atp2014_1162

Simone Bolelli steht im Viertelfinale von Oberstaufen

 

Einzige Überraschung im Feld ist Qualifikant Gibril Diarra aus Wien, der als Nr. 762 der Weltrangliste ins Turnier gegangen war. Die größte Mühe in der zweiten Runde hatte Gibrils heutiger Gegner Andreas Beck beim Dreisatzsieg über den Moldawier Radu Albot (4:6, 6:2, 6:3). Davis-Cup-Spieler Peter Gojowczyk bezwang den Argentinier Martin Alund mit 6:2, 7:5 und trifft nun auf den Italiener Roberto Marcora. Das erste Match auf dem Center Court bestreiten ab 13 Uhr Michael Berrer und Martion Fucsovics (Ungarn), anschließend tritt Simone Bolelli gegen Jan Hajek (Tschechien) an.

Ergebnisse, zweite Runde:
Michael Berrer (Stuttgart) – Jozef Kovalik (Slowakei) 7:5, 7:5
Marton Fucsovics (Ungarn) – Matthias Bachinger (München) 6:2, 6:4
Jan Hajek (Tschechien) – Miloslav Mecir (Slowakei) 6:4, 6:3
Gibril Diarra (Österreich) Michal Przysiezny (Polen) 7:6 (2), 6:4
Peter Gojowczyk (Eisenhofen) – Martin Alund (Argentinien) 6:2, 7:5
Simone Bolelli (Italien) – Rui Machado (Portugal) 7:5, 6:3
Andreas Beck (Ravensburg) – Radu Albot (Moldawien) 4:6, 6:2, 6:3
Roberto Marcora (Italien) – Mohamed Safwat (Ägypten) 5:7, 6:1, 6:4

(635)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>